Grüner Stahl, der unsere Umwelt trägt

Alle Details zur Produktlinie SWT Green Steel unter www.greensteel-swt.com.

 

Wir setzen konsequent die SWT Green Steel Strategy um und streben eine
klimaneutrale Gestaltung und Entwicklung der zentralen Unternehmensprozesse
an. Unsere SWT Green Steel Strategy umfasst drei Kernbereiche:

SWT GREEN ENERGY zur Substitution fossiler Energieträger

Für unseren SWT Green Steel nutzen wir 100% erneuerbare Elektroenergie aus skandinavischer Wasserkraft, garantiert durch Herkunftsnachweise. Zusätzlich haben wir umfangreiche Projekte auf den Weg gebracht um die Erzeugung von regionaler erneuerbarer Energie auszubauen und die Elektroenergie zu 100% grün zu halten. Mit Photo-Voltaikanlagen werden wir kurzfristig auf dem Unternehmensgelände eigenen Strom produzieren. Wir initiieren und treiben regionale Solarstromprojekte voran, planen regionalen Solarstrom zu nutzen und untersuchen Möglichkeiten zur Nutzung von Windenergie.

Wir werden fossile Energieträger sukzessiv durch erneuerbare Einsatzstoffe ersetzen. Unser langfristiges Ziel ist die Nutzung von 100% fossilfreien Alternativen wie z.B. Biogas und Biokohle.
Bis zum Jahr 2040 möchten wir klimaneutral erzeugten Wasserstoff nutzen und auch damit den fossilen Energieträger Erdgas ersetzen. Für die Verfügbarkeit von dem benötigten Wasserstoff befassen wir uns intensiv mit verschiedenen Möglichkeiten.
Wir planen eine erweiterte Abwärmenutzung zum Beispiel aus unseren Abgasströmen, um damit Nutzwärme zu erzeugen. Das bestehende werksinterne Nahwärmenetz kann durch weitere Wärmetrassen und anzuschließende Gebäude ergänzt werden.

Unsere Unternehmensgebäude werden außerdem energetisch saniert und tragen damit zur effizienten Energienutzung bei.

SWT GREEN LOGISTICS für klimaneutrale interne und externe Logistik

Wir waren das erste Stahlwerk in Deutschland, welches DB Cargo mit CO2-freien Transporten beauftragte. Rund zwei Drittel unserer Fertigprodukte versenden wir per Waggon. Davon einen großen Teil mit null Treibhausgasemissionen, das sind die Destinationen in Schweden, Dänemark, Niederlande, Österreich, Belgien sowie in der Schweiz.
LKW-Transporte werden zukünftig mit Biodiesel, Wasserstoff oder neuester LKW-Antriebstechnologie durchgeführt.
Bei Schiffslogistik und Hafenumschlag bevorzugen wir Logistiktechnologien und Partner, die reduzierte CO2- Emissionen anbieten.
Bei den werksinternen Transporten lautet unser langfristiges Ziel: alle Verbrennungsmotoren durch nachhaltige Technologien wie z.B. Strom, Brennstoffzelle oder Biotreibstoff zu ersetzen. Das wird alle Transport- und Fortbewegungsmittel betreffen, also Fahrzeuge, Schrottfähren und Lokomotiven.
Wir werden E-Ladesäulen für Elektroautos auf ausgewählten Parkflächen errichten. Diese Ladesäulen werden dann zum Teil aus Solarenergie gespeist, die von Photovoltaikanlagen auf unserem Werksgelände gewinnen.

SWT GREEN EFFICIENCY zur Reduktion des Ressourceneinsatzes

Wir reduzieren kontinuierlich den Einsatz wertvoller Ressourcen und erreichen Schritt für Schritt eine Verbesserung der Prozesseffizienz. Bisher konnten durch die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen bereits über 100 Millionen Kilowattstunden eingespart werden.
Durch die Modernisierung und technische Optimierung unserer Brennertechnologien an unserem Elektrolichtbogenofen erwarten wir einen Reduzierungsbeitrag von mehr als 1.200 Tonnen CO2 pro Jahr. Weiterhin optimieren wir unsere Verteilerfeuer und planen für 2024 einen drehzahlgeregelten Betrieb unserer Entstaubungsgebläse im Stahlwerk.
Wir bereiten unsere metallurgischen Nebenprodukte auf die nachfolgenden Verwertungswege vor. Damit schließen wir langfristig globale Stoffkreisläufe und senken den Verbrauch natürlicher Ressourcen. Unsere Elektroofenschlacke wird im Straßen- und Industrieflächenbau eingesetzt und an der Erweiterung der Anwendungsfelder stetig gearbeitet. Die bei der Schlackeaufbereitung gewonnenen Eisenträger werden dem Stahlwerksprozess wieder zugeführt. Der Walzzunder findet in der Zement- und Automobilindustrie als Eisenoxid-Träger Verwendung. Aus unserem Filterstaub gewinnen unsere Partner hochreines Zink zurück. Die ausgediente Ausmauerung unserer Öfen wird am Ende ihrer Nutzungsdauer recycelt und zu neuen Steinen verarbeitet.