Neuigkeiten

Neuigkeiten Archiv öffnen »

Erfolgreiche Teilnahme am Arbeitsschutzpreis “Johannes Bube“

Dieser wird seit dem Jahr 2000 alle zwei Jahre an Thüringer Unternehmen und Institutionen vergeben, die für den Arbeits- und Gesundheitsschutz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit innovativen Ideen und Lösungen einen wesentlichen Beitrag über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausleisten.

Unser eingereichtes Projekt beschäftigte sich mit der komplexen Erneuerung der Probenahme im Bereich Walzstraße. Hier unterstützt ein neu installierter Roboter beim Schneiden und Sortieren von Walzstabproben.

Als Anerkennung unseres Engagements wurden wir dafür am 11.07.2022 durch Frau Werner (Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie) in Neudietendorf ausgezeichnet.

Der Preis ist nach dem Gothaer Arzt Johannes Bube (1687-1747) benannt. Bube gilt als Pionier der Arbeitsmedizin. Er hatte sich mit dem Zusammenhang von Arbeitsbedingungen, Lebensverhältnissen und Gesundheitszustand der Arbeiter in den Seeberger Sandsteinbrüchen beschäftigt.

Bildquelle: Pressestelle TMASGFF