Neuigkeiten

Neuigkeiten Archiv öffnen »

Die Stahlwerk Thüringen GmbH beteiligt sich am "Tag des Baumes"

Im Rahmen des internationalen „Tag des Baumes“ am 25. April unterstützt das Stahlwerk Thüringen die Aufarbeitung und Wiederaufforstung von fast drei Hektar Waldfläche in den Forstrevieren Pippelsdorf (Nähe Lositz) und Leutenberger Höhe (Nähe Schweinbach).

In den beiden durch Borkenkäfer zerstörten Arealen werden - den örtlichen Gegebenheiten entsprechend – mehr als 2.000 Setzlinge von Bergahorn, Lärchen, Douglasien, Vogelkirschen, Linden und Bergulmen angepflanzt.

Der erste Teil der Baumpflanzaktion fand am 19. April im Revier Pippelsdorf statt.

Am 26. April folgte der 2 Teil der Aktion in Schweinbach. Es wurden symbolisch zwei größere Bäumchen (1x Wildkirsche, 1x Robinie) auf die aufzuforstende Fläche gepflanzt. Die eigentlichen Pflanzungen finden dann im Herbst statt.

Die jungen Bäumchen bilden eine Mischkultur, die ökologisch stabiler, damit langlebiger und robuster gegenüber den sich verändernden Klimabedingungen ist.

Neben den Aspekten des Waldnaturschutzes wird durch die Wiederaufforstung gleichzeitig ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sowie dem regionalen Klimaschutz geleistet.

Der „Tag des Baumes“ wurde in Deutschland erstmals am 25. April 1952 begangen, nachdem die Vereinten Nationen ein Jahr zuvor diesen Tag proklamiert hatten.

International werden zu diesem Tag zahlreiche Baumpflanzungen durchgeführt, um die Bedeutung des Waldes für den Menschen, die Wirtschaft und die Umwelt im Bewusstsein zu halten.

Die Stahlwerk Thüringen GmbH ist sich ihrer Verantwortung gegenüber der Natur bewusst und handelt entsprechend.

 

Auf dem oberen Bild sind Vertreter des Unternehmens beim Pflanzen von Bergahorn im Forstrevier Pippelsdorf am 19. April 2021 zu sehen.

Das untere Bild zeigt Unternehmensvertreter im Revier Schweinbach am 26. April 2021.