Das Elektrostahlwerk

Auftragnehmer beim Bau des Elektrostahlwerkes von 1993 - 1995 war ein Konsortium, bestehend aus der VOEST-ALPINE Industrieanlagenbau GmbH Linz, Österreich, und der DEUTSCHEN VOEST-ALPINE Industrieanlagen GmbH Düsseldorf.

Für das Elektrostahlwerk mit Stranggießanlage und den dazu notwendigen peripheren Anlagen, wie z. B. Schrottplatz, die Elektroenergieeinspeisung und die Infrastruktur, wurden 112 Millionen Euro investiert.

Der gesamte Produktionskomplex des neuen Elektrostahlwerkes wurde unter besonderer Beachtung des Schutzes der Umwelt vor Lärm und Staubbelastung errichtet.